Wie man die BIO-Uhr austrickst - Jünger aussehen ist machbar

Wir werden immer älter. In welcher Verfassung wir aber ein hohes Alter erreichen, hängt weitgehend von jedem selbst ab. Entgegen dem verbreiteten Irrglauben, dass das Altern komplett in unseren Genen steckt, sieht die Wirklichkeit ganz anders aus: nur 30 Prozent aller Alterserscheinungen sind laut dem amerikanischen Altersforscher Dr. Michael Roizen genetisch bestimmt. Der eine ist mit 80 noch so fit wie andere mit 68 – ein anderer geht, biologisch gesehen, im gleichen Alter schon auf die 90 zu. Doch wer in seinem Lebenswandel einige „Verjüngungs-Tipps“ beachtet, kann sein biologisches Alter schon mit einfachen Mitteln deutlich senken. Jeder kann selbst viel Gutes für sich tun Äußere Einflüsse, die mit dem Altern des Körpers in Zusammenhang stehen, sind z. B. Ernährung oder körperliche Fitness. So lassen sich Herz und Lunge länger „jung“ halten, wenn sie regelmäßig durch Ausdauersport wie Joggen Schwimmen , Radfahren aber auch Cardio-Fitness im Studio gefordert werden. Dem Risiko einer Arteriosklerose kann unter anderem vorgebeugt werden, indem auf fettreiche Ernährung und Rauchen verzichtet wird. Letztendlich können jedoch nicht alle Organsysteme beeinflusst werden. Es ist auch kein Anhalten der biologischen Alterungsvorgänge erreichbar. Durch individuelle Maßnahmen kann jedoch eine (unterschiedlich ausgeprägte) Verlangsamung von Alterungsprozessen erreicht werden.

Den vollständigen Artikel finden Sie in shape up vita

Zur Bestellung hier…

shape UP ladies first

Die letzten Ausgaben