Die letzten Ausgaben - Heft 01/2012


Frauenfalle Abnehmen

Frauenfalle Abnehmen - Diättest 2012 entlarvt alte Versager in neuem Gewand

Diättest 2012 entlarvt alte Versager in neuem Gewand

Wssenschaftlich gilt als gesichert: Diäten machen dick und krank – und sie können zu Essstörungen führen. Trotzdem wimmelt es alle Jahre wieder von Abnehmtipps und „neuen Diätrevolutionen“. Dabei haben alle Abspeckkuren eines gemeinsam: große Versprechen, k(l)eine Wirkung. Denn jede künstliche Hungerkur, egal wie wissenschaftlich oder glamourös sie auch beworben wird, wirkt über ein und dasselbe Prinzip: Weniger essen, als benötigt wird, damit der Körper seine Reserven aufbraucht. Und in diesem Stadium der „negativen Energiebilanz“ verliert man Gewicht.

„Diäten sind gesundheitsgefährdende Volksverdummung”, erklärt der Ernährungswissenschaftler Uwe Knop, “die Abnehmwilligen werden an der kurzen Kalorien-Leine gehalten, sodass der Gewichtsverlust durch eine künstliche Hungerkur erzwungen wird. Entlässt man sie nach der Diät wieder ins „normale Essleben“, dann holt sich der Körper sein natürliches Gewicht zurück und dann kommen oft auch die enttäuschten Diätler wieder zurück oder probieren eine neue Abspeckkur – meist mit höherem Ausgangsgewicht.“

Hier zum Herunterladen: Wie Sie das vermeiden, lesen Sie im ganzen Beitrag

Fester Wille vertreibt faule Ausreden

Fast jede Zweite nimmt sich vor, ihr Leben im neuen Jahr zu ändern. Dabei rangieren „Weniger Stress!“ mit fast 60 Prozent der Befragten sowie „Mehr Zeit für die Familie oder Freunde!“ (56 Prozent) wie vergangenes Jahr auch auf den beiden ersten Plätzen der Vorhabenliste für das kommende Jahr. Es folgen „Mehr Bewegung oder Sport!“ (52 Prozent), „Sich mehr Zeit für sich selbst nehmen!“ (49 Prozent) und „Gesünder essen!“ (44 Prozent). Jeder Dritte (34 Prozent) will in 2012 abnehmen.

Ein großer Teil der heutigen Zivilisationskrankheiten ist mit einer gesünderen Lebensweise vermeidbar. Die meisten Menschen wissen das auch, ändern ihren Lebensstil aber dennoch nicht, weil es an Motivation fehlt, wissen Gesundheitsexperten. Die Fachleute wissen, das Eigen-Motivation die wichtigste Voraussetzung ist, um langfristig – und vor allem nachhaltig – etwas zu ändern.

Wie Sie Ihre guten Vorsätze verwirklichen und in fünf Stufen den inneren Schweinehund überwinden, lesen Sie jetzt in shape up ladies first 01/2012, Seite 6.
Zur Bestellung hier…


Cremen, peelen, tuschen

So pflegen Deutschlands Frauen ihre Schönheit

Töpfchen, Tiegel, Tübchen: Was frau morgens vor dem Badezimmerspiegel anstellt, ist manchem Mann ein Rätsel. Zwischen 15 und 30 Minuten verbringen 43 Prozent der Befragten tagein tagaus im Bad, wie aus der GfK-Umfrage „So schön ist Deutschland“ hervorgeht. Die Gesellschaft für Konsuumforschung hatte im Auftrag einer internationalen Pflege- und Kosmetikfirma das Schmink- und Pflegeverhalten der deutschen Frauen unter den Vergrößerungsspiegel genommen und dabei auch herausgefunden, dass eine Tagescreme für mehr als drei Viertel aller Frauen ins Bad gehört, dicht gefolgt von der Mascara, die bei 73 Prozent nicht fehlen darf.

Welche Tipps und Tricks die Befragung zu Tage gefördert hat, lesen Sie in
shape up ladies First Ausgabe 01/2012, Seite 10. Zur Bestellung hier…


Abo-Bestellung

Sie wollen wissen, wie Sie sich fit und gesund erhalten können durch gezielte Bewegung, gesunde Ernährung und einen aktiven Lebensstil?

Dann sind Sie mit shape up vita bestens informiert.

Zur Bestellung: hier…


shape UP ladies first

Die letzten Ausgaben